Napola

Abenteuer zwischen den Foren. Hier kann (GERNE) nach Lust und Laune gepostet werden ;)
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 90

Napola

Beitragvon Arbeitersohn » 10. Jun 2017, 11:17

Napola ist die Abkürzung für Nationalpolitische Erziehungsanstalt.

Es gab verteilt über ganz Deutschland verschiedene Standorte. Wir haben den in Sachsen-Anhalt besucht, einer der größten, der später von der SED übernommen wurde als Parteischule.

Nach der Machtübergreifung der Nazis 1933 stellte man fest, das die "bürgerlichen Bildungsstrukturen" trotz aller Gleichschaltung nicht den gewünschten Nachwuchs bereitstellen konnten.
Daher wurden verteilt über ganz Deutschland Bildungs bzw. Erziehungsanstalten geschaffen, wo in internatsform junge Menschen "ideologisch gefestigt", bis zur Hochschulreife beschult wurden. Ab 1939 wurden alle Bildungsanstalten bei der Dienststelle Heißmeyer zusammengeführt. Als Lehrer wurden vorwiegend kriegsversehrte Ofiziere der Wehrmacht eingesetzt, die im zivielen Leben eine pädagogische Funktion hatten. Gegen Ende des Krieges jedoch nahmen die Schülerzahlen ab, da immer früher die älteren Schüler in die Wehrmacht oder der Waffen SS eingezogen wurden. Kompetenzschwierigkeiten in der Führung und zentralen Organisation gab es, da sich Richerziehungsminister Bernhard Rust zuständig für alle Bildungsanstalten und Adolf Hitler schulen fühlte. Am Ende des Krieges im Mai 1945 waren noch 350 Schüler in der Bildungsanstalt.
Über diese Ausleseschulen wurde auch vor einigen Jahren ein Spielfilm gedreht.

Nach Kriegsende nahm die Rote Armee den Komplex in Besitz. 1949, nach der Gründung der DDR übernahm die SED das Gelände und richte dort eine SED Bezirksparteischule ein. In dieser Parteischule sollten zukünftige Kader ausgebildet werden, damit sie wenig mit der Bevölkerung in Verbindung kamen wurde zudem eine Buchhandlung, Gaststätte und Konsum dort eingerichtet. Das Gelände wurde bald von der Bevölkerung Kreml genannt. Jeder der in der neugegründeten DDR ein Funktionsamt übernehmen sollte, sei es in der Partei, Behörde, VEB oder LPG muße einen zehnmonatigen Lehrgang in so einer Parteischulle erfolgreich durchlaufen.

Auf dem Dach des Hauptgebäudes, dem Glockenturm betrieb die SED eine Funkanlage, später nach dem Mauerfall wurde festgestellt, dass die Staatsicherheit dort auch Überwachungsanlagen installiert hatte. Heute wird der Ort von der Telekom genutzt, die dort eine vielzahl an UMTS Anlagen installiert hat.

Nach der Wende wurde das Gelände und die unter denkmalschutz stehenden Gebäude von verschiedenen Fachschulen bis 2005 genutzt. Seitdem stehen die Gebäude leer und verfallen zusehens. Ein Verein versucht ein Dokumentationszentrum zu errichten, aber die Bestrebungen sind bisher eher wenig erfolgreich.
Auf dem Gelände hat sich eine KFZ-Werkstatt und eine Karateschule eingerichtet.

Von Sekurity war bei unserem Besuch nichts zu sehen. Wir konnten alle Gebäude ohne Probleme betreten.

Parallelen im Text waren unvermeindlich, da zwischen den Strukturen einer Nationalpolitischen Bildungsanstalt und einer Bezirksparteischule viele Ähnlichkeitem bestanden. IN beiden Fällen waren die Einrichtungen ziemlich autonom. Damit die Schüler nicht durch die einfache Bevölkerung indoktriniert wurde. Nur wer die Lehrgänge erfolgreich durchlief konnte in den jeweiligen Systemen etwas werden. Die Einrichtungen waren immer voll und gut versorgt, mit allem bis zum Kriegsende bzw. dem Mauerfall, auch wenn die "normale" Bevölkerung an argen Mangel litt.


1
Bild
2
Bild
3
Bild
4
Bild
5
Bild
6
Bild
7
Bild
8
Bild
9
Bild
10
Bild
11
Bild
12
Bild
13
Bild
14
Bild
15
Bild
16
Bild
17
Bild
18
Bild
19
Bild
20
Bild
21
Bild
22
Bild
23
Bild
24
Bild
25
Bild
26
Bild
27
Bild
28
Bild
29
Bild
30
Bild
31
Bild
32
Bild
33
Bild
34
Bild
35
Bild
36
Bild
37
Bild
38
Bild
39
Bild
40
Bild
41
Bild
42
Bild
43
Bild
44
Bild
45
Bild
46
Bild
47
Bild
48
Bild
49
Bild
50
Bild
51
Bild
52
Bild
53
Bild
54
Bild
55
Bild
56
Bild
57
Bild
58
Bild
59
Bild
60
Bild
61
Bild
62
Bild
63
Bild
63
Bild
64
Bild
65
Bild
66
Bild
67
Bild
Benutzeravatar
Arbeitersohn
Ruinenmensch
 
Beiträge: 855
Registriert: 09.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Napola

Beitragvon sucher » 14. Jun 2017, 15:30

Sehr Beeindruckende Bilder, echt Klasse. War noch in einem guten Zustand wie man sieht
sucher
Motivierter Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Napola

Beitragvon Nothingatall » 14. Jun 2017, 20:49

Hi Gerd,

bin sehr beeindruckt von dem Ort und Deiner Serie :daumenup:

nimm es mir bitte nicht übel, dass ich momentan nicht zum Kommentieren komme... die letzten Tage über war ich nur am Beiträge kopieren und Foren ausproboeren... da waren meine Augen zu viereckig... :shock:

die Geschichte ist sehr interessant und zeigt auch mal wieder wunderbar anhand eines Bauwerks, wie sehr sich die Geschichte immer wieder wiederholt und dabei nur leicht variiert.

zum Glück sind die Gebäude noch da! Wie lange warst Du drin? Das schaut nach einem Ort aus, in dem man sehr viel Zeit verbringen kann :)

diese Kinoanlage ist heftig...

die Architektur gefällt mir sehr... bemerkenswert ist bei diesem Stil der Knick am unteren Dachende... leider kann ich persönlich nicht groß den Neoklassizismus der NS-Zeit von dem der frühen DDR unterscheiden... der Innenarchitekt, der den Bau auf DDR trimmte hat sich sicherlich gefreut, da der Bau leicht anzupassen war :mrgreen:
Bild (Jigger Tafel II)
Benutzeravatar
Nothingatall
Admin
 
Beiträge: 6310
Registriert: 09.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Napola

Beitragvon Arbeitersohn » 15. Jun 2017, 10:40

Zusammen mit dem Freddy war ich da, soweit ich ich erinnern kann waren wir zusammen mit der Pumpstation etwa 6 Std. dort.
VG
Gerd
Benutzeravatar
Arbeitersohn
Ruinenmensch
 
Beiträge: 855
Registriert: 09.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Napola

Beitragvon Nothingatall » 21. Jun 2017, 22:32

wie war es dort mit dem Risiko, erwischt zu werden... ? Scheint hier recht hoch zu sein...
Bild (Jigger Tafel II)
Benutzeravatar
Nothingatall
Admin
 
Beiträge: 6310
Registriert: 09.2014
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Ferienwohnung"


 
cron
web tracker