Das Kasernengelände der hellen Abendsonne

Abenteuer zwischen den Foren. Hier kann (GERNE) nach Lust und Laune gepostet werden ;)
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 23

Das Kasernengelände der hellen Abendsonne

Beitragvon Nothingatall » 5. Jun 2017, 01:08

Ein Zufallsfund, als ich in der Nähe mal übernachtet habe. Leider war ich erst recht spät dort und mir blieb nur ein Zeitfenster von wenigen Stunden. Für diese Ruinen verzichtete ich auf das Abendessen im Hotel, was sich komplett gelohnt hat, ich hatte so ein intensives Ruinenbedürfnis und das war meine erste alleinige Ruinentour seit etwa zwei Wochen :shock:

Das Areal hat mir sehr gut gefallen und die dortige Atmosphäre war beeindruckend schön. Das Areal steht noch nicht sehr lange leer, aber wohl schon seit Ende der Neunziger. Ich vermute, dass das Areal ursprünglich als Sowjetkaserne errichtet wurde und zuletzt zum Großteil als Berufsschule mit Unterbringung genutzt wurde. Die Gebäude waren von der Substanz her noch ziemlich gut, aber der Vandalismus hat den Gebäuden schon massiv zugesetzt.

Unheimlich war auch ein Rucksack in einem Schulungssaal, dieser stand einfach so dort, war voll, intakt und mit Namen drauf, zuerst dachte ich, dass dort noch mal jemand sei und diesen Ruzcksackl nur abgestellt hätte, aber irgendwann siegte die Neugierde und ich blickte ins Innere. Bzw ich wollte es, aber irgendwas stimmte da nicht und als ich den Rucksack öffnete drang aus ihm ein massivster Verwesungsgestank aus und meine Hände rochen danach ebenfalls danach, was erst nach langem Desinfizieren verschwand. Ich habe dann aufgehört und weiß bis heute nicht, was es mit dem Rucksack auf sich hatte, ich werde nachher mal den Namen googeln, falls der Mann kopflos irgendwo gefunden wurde we9ß ich wohl, wo sein Kopf hinterlegt wurde :shock:

Alds ich fast fertig war und noch den Bunker sehen wollte hörte ich plötzlich immer wieder Schüsse auf dem Gelände, als ich festgestellt habe, dass die Schüsse auf dem Gelände abgefeuert wurden verließ ich unmittelbar darauf das Gelände. Das Ortsschild nebenan hatte auch Einschusslöcher, da sich überall auf dem Gelände Wildschweinspuren befanden vermute ich, dass jemand dort illegal gejagt hat.
1
Bild
2
Bild
3
Bild
4
Bild
5
Bild
6
Bild
7
Bild
8
Bild
9
Bild
10
Bild
11
Bild
12
Bild
13
Bild
14
Bild
15
Bild
16
Bild
17
Bild
18
Bild
19
Bild
20
Bild
21
Bild
22
Bild
23
Bild
24
Bild
25
Bild
26
Bild
27
Bild
28
Bild
29
Bild
30
Bild
31
Bild
32
Bild
33
Bild
34
Bild
35
Bild
36
Bild
37
Bild
38
Bild
39
Bild
40
Bild
41
Bild
42
Bild
43
Bild
44
Bild
45
Bild
46
Bild
47
Bild
48
Bild
49
Bild
50
Bild
51
Bild
52
Bild
53
Bild
54
Bild
55
Bild
56
Bild
57
Bild
58
Bild
59
Bild
60
Bild
61
Bild
62
Bild
62
Bild
63
Bild
64
Bild
65
Bild
66
Bild
67
Bild
68
Bild
69
Bild
70
Bild
71
Bild
72
Bild
73
Bild
74
Bild
75
Bild
76
Bild
77
Bild
78
Bild
Bild (Jigger Tafel II)
Benutzeravatar
Nothingatall
Admin
 
Beiträge: 6310
Registriert: 09.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Das Kasernengelände der hellen Abendsonne

Beitragvon Arbeitersohn » 15. Jun 2017, 10:43

Muß schon recht lange leerstehen. Schöner Zufallsfund.
VG
Gerd
Benutzeravatar
Arbeitersohn
Ruinenmensch
 
Beiträge: 855
Registriert: 09.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Kasernengelände der hellen Abendsonne

Beitragvon Nothingatall » 21. Jun 2017, 22:30

anscheinend steht das Areal erst seit wenigen Jahren leer, einaar Bereiche scheinen aber schon wesentlich länger leer zu stehen.

Zuletzt war das Areal eine Berufsschule, die Aula, sowie die ganz vergammelten Gebäude (am Fluss) standen damals bereits leer. Sogar die Barracken wurden als Unterrichtsräume genutzt.
Bild (Jigger Tafel II)
Benutzeravatar
Nothingatall
Admin
 
Beiträge: 6310
Registriert: 09.2014
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Ferienwohnung"


 
cron
web tracker